Select Page

AIDA unterstützt Demokratie-Initiative

AIDA unterstützt Demokratie-Initiative

 „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“

Die Kreuzfahrtreederei AIDA Cruises unterstützt die Demokratieinitiative „WIR. Erfolg
braucht Vielfalt“ des Landes Mecklenburg-Vorpommern mit einer Spende über 5.000
Euro.

Der Betrag kommt dem Open-Air-Benefiz-Festival „Jamel rockt den Förster“
zugute, das unter der Schirmherrschaft von Sylvia Bretschneider, Präsidentin des
Landtages Mecklenburg-Vorpommern, steht und sich gegen Rechtsextremismus richtet.

„Kulturelle Vielfalt ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmenskultur“,
erläuterte Dr. Monika Griefahn, Direktorin für Umwelt und Gesellschaft. „Bei AIDA
Cruises beschäftigen wir aktuell Mitarbeiter aus 34 Nationen. Weltoffenheit, Respekt
und die Teamarbeit zwischen Menschen aus verschiedenen Ländern der Welt sind
Werte, die fest in unserem Unternehmen verankert sind und von unseren Mitarbeitern
gelebt werden. Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns für gesellschaftliche
Vielfalt engagieren.“

Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern und
Mitbegründerin der Initiative sagte: „Kulturelle Vielfalt ist nicht nur ein wichtiger
Grundpfeiler für eine demokratische und lebenswerte Gesellschaft, sondern auch
unerlässlich für das wirtschaftliche Wachstum unserer Region. Ich freue mich daher, dass
AIDA Cruises als erfolgreiches multinationales Unternehmen und größter Arbeitgeber
der Region uns in unserem Engagement für ein weltoffenes und demokratisches
Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.“

Unter dem Motto „Rockmusik für Demokratie und Toleranz“ zeigen Musiker und Gäste
am 29. und 30. August 2014 beim „8. Jamel rockt den Förster-Festival“ Flagge für ein
buntes und vielfältiges Mecklenburg-Vorpommern. Die Konzertreihe findet 2014 bereits
zum achten Mal statt und tritt für gesellschaftliche Vielfalt und gegen
Rechtsextremismus ein.

Bild: ©AIDA Cruises