Select Page

Antriebsprobleme bei der Carnival Miracle

Carnival ändert Routenplan bis zur Reparatur 2015

Aufgrund von Antriebsproblemen bei der Carnival Miracle fallen einige Häfen aus dem Programm. Laut Carnival kann das Kreuzfahrtschiff nur mit geringerer Geschwindigkeit fahren und muss deshalb bei verschiedenen Kreuzfahrten, Häfen ausfallen lassen.

Eine Reparatur im Trockendock ist erst für 2015 geplant. Da die Carnival Miracle statt der geplanten 22 Knoten, bis zur Reparatur nur 18 – 20 Knoten erreicht, müssen die Anlaufpläne für die Häfen geändert werden. Dabei fallen Häfen in Alaska, wie zum Beispiel Ketchikan aus, bei anderen ändert sich die Aufenthaltsdauer. Ebenso sind die Fahrten nach Hawaii betroffen.

Entschädigung für gebuchte Kreuzfahrten

Gäste, die eine Kreuzfahrt zwischen 6. Mai und 26. August 2014 oder die Abfahrt am 10. September 2014 gebucht haben, können die Kreuzfahrt kostenfrei stornieren. Sollten sich Kreuzfahrer entschließen, ihre Kreuzfahrt durchzuführen, erhalten sie pro Kabine ein Bordguthaben von 50,– $ und einen Rabatt von  25 % auf die nächste Kreuzfahrt mit Carnival.

Bei den Kreuzfahrten, die nicht im angegebenen Zeitraum liegen, verkürzen sich die Liegezeiten der Carnival Miracle in den Häfen. Eine Entschädigung dafür ist von Carnival nicht vorgesehen.

Die Carnival Miracle, ein Schiff der Spirit-Klasse,  wurde wurde als viertes und letztes Kreuzfahrtschiff für die Reederei Carnival Cruise Lines in Dienst gestellt. Sie wurde in den Jahren 2003 / 2004 im Auftrag des amerikanischen Touristikkonzerns Carnival Corporation & plc auf der Werft Kvaerner Masa Yards gebaut.

Baugleich sind noch die Schiffe Costa Atlantica und Costa Mediterranea. Costa Kreuzfahrten gehört ebenfalls zur Carnival Corporation.