Select Page

AIDAprima – Von Nagasaki nach Hamburg

AIDAprima – Von Nagasaki nach Hamburg

AIDAprima endlich an AIDA Cruises übergeben

Endlich war es soweit. Nach monatelanger Verzögerung und Problemen, wurde die AIDAprima an AIDA Cruises übergeben. Begleiten Sie die AIDAprima auf dem Weg von Yokohama, Japan zur Taufe in Hamburg.

Am 14. März 2016 hat AIDA Cruises im Rahmen einer feierlichen Zeremonie den ersten Neubau einer neuen Schiffsgeneration von Mitsubishi Heavy Industries Ltd. (MHI) in Nagasaki übernommen. In Anwesenheit von Michael Thamm, CEO Costa Group, und Felix Eichhorn, President AIDA Cruises, wurde AIDAprima durch Shunichi Miyanaga, President and CEO MHI, und Yoichi Kujirai, President and CEO, Commercial Aviation & Transportation Systems MHI, an die Reederei übergeben. Das Schiff hat Nagasaki in Richtung Hamburg verlassen. Als Highlight des 827. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG wird Emma Schweiger am 7. Mai 2016 das elfte Mitglied der AIDA Flotte vor einem Millionenpublikum taufen.

AIDAprima erreicht Singapur

Auf dem Weg von Japan nach Deutschland erreicht die AIDAprima das Zwischenziel:Singapur

AIDAprima auf dem Weg nach Singapur

Am 20. März 2016 hat AIDAprima, das neue Flaggschiff von AIDA Cruises, auf seinem Weg von Japan nach Hamburg seinen ersten Zwischenstopp Singapur erreicht.
Am 22. März 2016 gibt Kapitän Detlef Harms das Kommando „Leinen los!“ zur nächsten Etappe. Voraussichtlich am 29. März 2016 wird AIDAprima bereits den Hafen von Salalah (Oman) anlaufen.
In Singapur wurden rund 40 Container mit einem Teil der Erstausrüstung für AIDAprima geladen. In den nächsten Tagen werden u.a. die Shops der über 2.200 Quadratmeter großen Einkaufspassage AIDA Plaza ausgestattet sowie die Kunstgalerie mit den Werken renommierter nationaler und internationaler Künstler eingerichtet.
Die rund 900 Crewmitglieder an Bord bereiten während der Überfahrt nach Hamburg auch in vielen anderen Bereichen alles für den Empfang der ersten Gäste an Bord vor. Licht- und Soundeinstellungen im neuen Theatrium sowie im Beach Club und Four Elements werden getestet und auch das AIDA Show Ensemble hat bereits mit den ersten Proben begonnen.

 

AIDAprima passiert Suezkanal

Das Kreuzfahrtschiff AIDAprima hat am 4. April 2016, den Suezkanal passiert

AIDAprima im Suez Kanal

Das Kreuzfahrtschiff AIDAprima hat am 4. April 2016, den Suezkanal passiert und ist nun im Mittelmeer angekommen. Dabei nahm das Schiff den erst im Sommer 2015 eröffneten Parallelweg neben der alten Wasserstraße.
Nächste Station auf dem Weg von Japan nach Hamburg wird Limassol auf Zypern sein. Hier wird das Schiff am 5. April erwartet. In Limassol wird die Beladung mit Lebensmitteln erfolgen, bevor AIDAprima ihre Reise gen Norden fortsetzt.
Am 21. April 2016 wird mit Spannung der Erstanlauf des neuen AIDA Flaggschiffs im Hamburger Hafen erwartet. In den frühen Morgenstunden wird AIDAprima die Landungsbrücken passieren und schließlich am Terminal Hafencity West am Grasbrookkai festmachen.

 

Einmal quer durchs Mittelmeer: AIDAprima auf dem Weg von Limassol nach Cadiz

AIDAprima, das neue Flaggschiff von AIDA Cruises, hat seine nächste Fahrtetappe angetreten und befindet sich derzeit auf dem Weg von Zypern nach Cadiz.

AIDAprima im Mittelmeer

AIDAprima, das neue Flaggschiff von AIDA Cruises, hat seine nächste Fahrtetappe angetreten und befindet sich derzeit auf dem Weg von Zypern nach Cadiz. Die Inseln Malta und Sardinien sowie die Straße von Gibraltar wird das Schiff als nächstes passieren. Die gesamte Fahrtstrecke beträgt 1.991 nautische Meilen, etwa 1.000 sind noch zurückzulegen.
Am frühen Morgen des 11. April 2016 wird AIDAprima in der spanischen Hafenstadt Cadiz anlegen. Hier wird das Schiff noch einmal hübsch gemacht für die bevorstehende Taufe. Außenbereiche werden auf Hochglanz gebracht und letzte Feinschliffarbeiten durchgeführt. Dafür macht AIDAprima am Kai der Navantia-Werft fest, wo sehr gute Möglichkeiten für die anstehenden Arbeiten bestehen.
Von Cadiz geht es am 15. April weiter Richtung künftigen Heimathafen Hamburg, wo AIDAprima am 21. April erwartet wird. Die nächsten Stationen werden Lissabon (16. April) und Rotterdam (19. April) sein.

Erstanlauf: AIDAprima in Hamburg

Am Morgen des 21. April 2016 lief AIDAprima, das neue Flaggschiff von AIDA Cruises, in den Hamburger Hafen ein.

AIDAprima in Hamburg

Am Morgen des 21. April 2016 lief AIDAprima, das neue Flaggschiff von AIDA Cruises, in den Hamburger Hafen ein. Gegen acht Uhr machte das 300 Meter lange Schiff erstmals am Cruise Center Hafencity West fest. Die Plakette zur Erinnerung an den Erstanlauf überreichten Wirtschaftssenator Frank Horch und der stellvertretende Hafenkapitän Andreas Brummermann am Vormittag in einer feierlichen Zeremonie an Kapitän Detlef Harms, der AIDAprima als erster Mann an Bord in Dienst stellt.
AIDAprima liegt noch bis zum Abend in der Hafencity. Um 20:00 Uhr heißt es dann „Leinen los!“ zur zweiten EXPI-Cruise. Bei ihrer Rückkehr am 23. April wird AIDAprima erstmals an ihrem künftigen Liegeplatz am neuen Kreuzfahrtterminal in Steinwerder festmachen.
AIDAprima ist das erste deutsche Kreuzfahrtschiff, das ganzjährig ab Hamburg startet.
Ab dem 30. April ist die Hansestadt Start- und Zielhafen für siebentägige Rundreisen zu den schönsten Metropolen Westeuropas wie London, Paris, Brüssel oder Amsterdam.
Fünf weitere Mitglieder der Kussmundflotte – AIDAvita, AIDAmar, AIDAaura und AIDAsol – werden ebenfalls in diesem Jahr mehrfach in der Hansestadt zu Gast sein. Mit insgesamt 78 Anläufen, davon alleine 40 durch AIDAprima, wird die Zahl der AIDA Schiffsbesuche 2016 einen neuen Rekord erreichen.
Das Highlight der diesjährigen Saison ist die Taufe von AIDAprima durch Taufpatin Emma Schweiger und Kapitän Detlef Harms am 7. Mai 2016 im Rahmen des 827. HAMBURGER HAFENGEBURTSTAG. AIDAaura wird dabei das jüngste Flottenmitglied auf der Elbe begleiten. Die Schiffsformation wird von einem abschließenden großen Tauffeuerwerk gekrönt. Alle Hamburger und Gäste der Hansestadt können das Großereignis von den Landungsbrücken und vom Fischmarkt aus oder ab 22:00 Uhr auf www.aida.de live mit verfolgen.

 

AIDAprima: Erstanlauf in Southampton

Am Morgen des 27. April 2016 machte AIDAprima, das neue Flaggschiff von AIDA Cruises, im Rahmen einer viertägigen Kurzreise erstmals im britischen Southampton fest.

AIDAprima in Southampton

Am Morgen des 27. April 2016 machte AIDAprima, das neue Flaggschiff von AIDA Cruises, im Rahmen einer viertägigen Kurzreise erstmals im britischen Southampton fest.

Ab dem 3. Mai 2016 wird AIDAprima immer montags in Southampton zu Gast sein. Die britische Hafenstadt ist eines der Highlights auf den siebentägigen Kreuzfahrten zu den schönsten Metropolen Westeuropas, die AIDA Cruises mit AIDAprima ab Hamburg anbietet.

AIDAprima ist das erste Kreuzfahrtschiff, das ganzjährig ab einem deutschen Hafen startet. Ab dem 30. April 2016 ist Hamburg Start- und Zielhafen für siebentägige Rundreisen zu den schönsten Metropolen Westeuropas wie London, Paris, Brüssel oder Amsterdam.

Zu den Highlights von AIDAprima gehören der Beach Club unter einem wetterunabhängigen Foliendom, das Four Elements mit Wasserrutschen, Klettergarten und erstmals dem AIDA Mini Club für die Betreuung von Kleinkindern ab 6 Monaten. Großzügige Verandakabinen, das Lanaideck mit Infinity Pools, ein exklusives Patiodeck mit Panoramakabinen, zahlreiche neue Restaurants, der 3.100 m² große Wellnessbereich Organic Body & Soul Spa, gläserne Fahrstühle, ein Skywalk – dies sind nur einige der neuen Angebote, die das Schiff als ganzjährige Destination attraktiv machen.

 

AIDAprima: Erstanlauf und Plakettenwechsel in Le Havre

Am Morgen des 3. Mai 2016 machte AIDAprima, das neue Flaggschiff von AIDA Cruises, im Rahmen der Premiere ihrer siebentägigen Metropolenreise ab Hamburg erstmals im französischen Le Havre fest. Die Plakette zur Erinnerung an den Erstanlauf nahm Kapitän Detlef Harms, der AIDAprima als erster Mann an Bord in Dienst stellt, am Vormittag in einer feierlichen Zeremonie entgegen.

AIDAprima Plakettenwechsel in Le Havre

Am Morgen des 3. Mai 2016 machte AIDAprima, das neue Flaggschiff von AIDA Cruises, im Rahmen der Premiere ihrer siebentägigen Metropolenreise ab Hamburg erstmals im französischen Le Havre fest. Die Plakette zur Erinnerung an den Erstanlauf nahm Kapitän Detlef Harms, der AIDAprima als erster Mann an Bord in Dienst stellt, am Vormittag in einer feierlichen Zeremonie entgegen.
Ab sofort wird AIDAprima das ganze Jahr über immer dienstags in Le Havre zu Gast sein. Die französische Hafenstadt ist eines der Highlights auf den siebentägigen Kreuzfahrten zu den schönsten Metropolen Westeuropas, die AIDA Cruises mit AIDAprima ab Hamburg anbietet.

 

AIDAprima erfolgreich getauft

Am Abend des 7. Mai 2016, um 22.15 Uhr war es endlich soweit: AIDAprima wurde von der Jungschauspielerin Emma Schweiger getauft. Eine beeindruckende Musik- und Lichtinszenierung, gefolgt von einem fulminanten Feuerwerk verwandelten den Nachthimmel über der Festmeile des Hamburger Hafens in ein funkelndes Farbenmeer.

AIDAprima in Hamburg getauft.

Emma Schweiger und eine spektakuläre Taufinszenierung begeistern Hamburg und Kreuzfahrt-Fans

AIDAprima wurde von der Jungschauspielerin Emma Schweiger getauft.

AIDAprima von Emma Schweiger getauft.

Am Abend des 7. Mai 2016, um 22.15 Uhr war es endlich soweit: AIDAprima wurde von der Jungschauspielerin Emma Schweiger getauft. Eine beeindruckende Musik- und Lichtinszenierung, gefolgt von einem fulminanten Feuerwerk verwandelten den Nachthimmel über der Festmeile des Hamburger Hafens in ein funkelndes Farbenmeer. Zur Tauffeier wurde AIDAprima von einem weiteren Flottenmitglied, AIDAaura, begleitet, das ebenfalls Teil der eindrucksvollen Zeremonie war.
„Mehrere Millionen erlebten in Hamburg, im Fernsehen oder in den sozialen Netzwerken die Taufe von AIDAprima. Dieses überwältigende Interesse zeigt einmal mehr, welche Faszination von der Urlaubsform Kreuzfahrt ausgeht“, sagte Felix Eichhorn, President AIDA Cruises.

 

Detlef Harms ist Kapitän der AIDAprima

Kapitän Detlef Harms übernimmt das Kommando des neuen Flagschiffs von AIDA Cruises: AIDAprima

Kapitän der AIDAprima: Detlef Harms

Kapitän Detlef Harms (60) wird erster Kapitän von AIDAprima. Der gebürtige Rostocker fährt seit 1972 zur See. 2007 wurde er zum Kapitän von AIDA Cruises berufen. AIDAprima, das neue Flaggschiff von Deutschlands führender Kreuzfahrtreederei, ist nicht das erste Schiff der AIDA Flotte, welches der erfahrene Kapitän in Dienst stellen wird. 2011 war es AIDAsol und 2012 AIDAmar, die unter seiner Führung auf Jungfernfahrt ging.
„Für einen Kapitän ist es immer eine große Ehre und Verantwortung, ein neues Schiff in Fahrt zu bringen. AIDAprima ist etwas ganz Besonderes: Es ist das erste Schiff einer völlig neuen AIDA Generation. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit meiner Crew, in Kürze die ersten Gäste an Bord zu begrüßen. Sie werden begeistert sein von den vielen neuen Angeboten an Bord“, so Kapitän Detlef Harms.

AIDAprima setzt Maßstäbe mit neuen Umwelttechnologien

Bei der letzten Testfahrt des Schiffes, von der es am 23. Februar 2016 zurückkehrte, stellte AIDAprima erfolgreich ihre herausragende Manövrierfähigkeit unter Beweis. Als erstes Schiff der AIDA Flotte verfügt AIDAprima über modernste, energieeffiziente Azipod-Antriebssysteme, die signifikant zur Senkung des Treibstoffverbrauches beitragen und die Manövrierfähigkeit des Schiffes erhöhen. Ein weiteres Novum in der Kreuzfahrtindustrie ist der Einsatz des Mitsubishi Air Lubrication Systems (MALS). Diese moderne Technologie lässt das Schiff auf einem Teppich aus Luftbläschen gleiten, wodurch der Treibstoffverbrauch zusätzlich reduziert wird. Das völlig neuartige Rumpfdesign führt zu einer erheblichen Steigerung der Energieeffizienz.
Ab sofort sind alle Neuigkeiten zu AIDAprima tagesaktuell auf www.aida.de/neue-generation zu finden.
Als erstes Kreuzfahrtschiff weltweit ist AIDAprima mit sogenannten Dual-Fuel-Motoren ausgerüstet. Damit wird AIDAprima während der Liegezeit im Hafen zukünftig nahezu emissionsfrei mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben. Dank einer bislang einzigartigen Technologie zur Abgasnachbehandlung werden an Bord von AIDAprima erstmals die Emissionen von Rußpartikeln, Stickoxiden und Schwefeloxiden um 90 bis 99 Prozent reduziert.

Bilder:©AIDA Cruises

About The Author